Segelreinigung

Segelreinigung im RED GULL Verfahren

Segelreinigung, Segel reinigen, Segel Wäsche, Segel waschen, Segel säubern
Im RED GULL Segel Reinigungsverfahren ist oberstes Gebot, die aktuelle technische Qualität des Segels durch die Reinigung nicht zu beeinträchtigen, damit nach der Regenerierung des Segels eine deutliche Verbesserung zur derzeitigen Gewebequalität des Segels eintreten kann.

Hand-Wäsche statt Maschinenwäsche

Viele Segelmacher raten von einer Segelreinigung bei Dacron Segeln in den ersten 3 Lebensjahren des Segels ab. Diese veraltet Weisheit geht auf die zerstörerische Wirkung des Walkens bei Maschinenwäschen auf die Tuchqualität  zurück.

Hiermit nimmt man das “kleinere” Übel der Schädigung durch Verschmutzungen in Kauf: z.B. Schäden durch säurehaltigen Möwenkot, Schimmel- und Algeneinnistung in Tuchdoppelungen, Eindringen von schwer entfernbaren Verschmutzungen in die Gewebestränge, wie Dieselrußpartikel, Wetterschmutz und Abläufe, u.s.w. …

Aus diesem Grund wird bei RED GULL ohne Waschmaschinen, Bürstenbahen u.ä. gearbeitet. Durch den Einsatz von Lösebädern statt Waschmaschinen und rotierenden Bürsten, behält das Segel seine Gewebequalität in unserem Verfahren zur Segelreinigung. So kann bei uns ein Segel jederzeit ohne Risiko der Gewebeschädigung gewaschen werden – auch innerhalb der ersten 3 Jahre.

Segel Spülung und Segelreinigung

Eine Spülung der Segel sollte am Ende jeder Saison stattfinden. Hierdurch werden leichte oberflächliche Verschmutzungen und Salz entfernt. Danach sollte das Segel gut getrocknet, sauber zusammengelegt über den Winter trocken eingelagert werden.

Früher hat man mit der Maschinenreinigung gewartet bis die Segel weich gesegelt und richtig schmutzig waren, d.h. nach vielen Jahren Einsatz. Liebe Segler, fragen Sie mal Ihre Frau, ob sie Ihre ehemals weiße Wäsche nach 5 – 10 Jahren tragen noch weiß bekommt, oder überhaupt noch anfassen mag!

Mit dieser Einstellung sollte man heute nicht mehr an die Pflege seines Segel herangehen. Lassen Sie ein Dacron Segel in dem Moment regenerieren wenn es anfängt weniger zu knistern, nach ca. 2 – 3 Jahren, statt es zu waschen. Dann kann noch das absolute Maximum für das Segel getan werden um es durch ein langes Segelleben zu bringen.

Der beste Zeitpunkt für eine Segel Regenerierung

Aus dem einst festen Segel wird im laufe der Nutzung ein immer weicheres Tuch. Gleichzeitig nehmen auch die installierten Schutzschichten ab und das Tuch fängt an Wasser zu ziehen. Jetzt ist auch der Moment, an dem das Segel anfängt deutlich Leistung abzubauen und aus der Form zu gehen.

Der beste Zeitpunkt für eine Regenerierung ist also der Moment wenn das Tuch anfängt weicher zu werden oder anfängt Wasser aufzusaugen. Letzteres lässt sich einfach mit ein paar Tropfen Wasser und ein, zwei Minuten Zuschauen feststellen. In  der Regel liegt dies bei einem Dacron Segel nach der 3. Saison an.

Gewinne einer rechtzeitigen Regenerierung

Die Festigkeit eines gewebten Segeltuchs setzt sich aus 2 Eigenschaften zusammen. Der Festigkeit des Dacrons und der festigenden Wirkung der Harze. Dies ist ähnlich wie in einem Glasfaser verstärktem Kunstoff. Das Dacron übernimmt dabei die Funktion der Glasfaser, wie im Polyesterbau und  die Harze kleben alles zusammen und fixieren dadurch das Gewebe.

Wenn das Segel regeneriert wird bevor das Dacron-Gewebe seine Festigkeit verloren hat, helfen die Harze der Regenerierung den weiteren Abbau der Festigkeit zu verzögern und tragen so zu einer längeren Haltbarkeit des Segels bei.

Da das Segel so verhältnismäßig früh gepflegt wird, ist auch die Wahrscheinlichkeit für einen maximalen Reinigungserfolg am größten. Die Verschmutzungen haben sich noch nicht eingelebt und festgesetzt und lassen sich normalerweise noch gut und vollständig entfernen. Damit werden sie auch langfristig  saubere Segel vor sich haben.

Da wir im Regenerierungsverfahren auch Profil zurückgewinnen wird der Leistungsverlust des Segels auch gleich wieder wettgemacht: Weniger Lage und mehr Höhe. bessere Segeleigenschaften!